close
Menu

Unser Unternehmen

Schmidt GmbH
Alte Schmiede Werkstatt in der Dofmitte

Präsentation - Wer wir sind

Bereits vor fünf Generationen wurde der Betrieb als Schmiedewerkstatt in Bissingen ob Lontal gegründet.

Die Firma Schmidt ist ein stetig wachsendes Familienunternehmen mit dem Bestreben eine dauerhafte Kundenzufriedenheit und einen vollen Kundenser­vice zu gewährleisten.

Das Unternehmen Schmidt steht für unsere Kunden als „Schmied von Bis­singen“ lange Jahre als kompetenter und zuverlässiger Partner für einen Rundum-Service.

 

 

 

 

 

 

 

 

CHRONIK DER FIRMA SCHMIDT IN BISSINGEN 1948 Georg Schmidt übernahm von seinem Vater die Schmiede­werkstatt wie auch die dazugehörige Landwirtschaft. Als Huf- und Wagenschmied führte er den damaligen Be­trieb. Er verkaufte bereits erste landwirtschaftliche Geräte und die ersten IHC-Traktoren 1973 Johann Georg Schmidt übernahm mit 23 Jahren den elterli­chen Betrieb. Als Landmaschinenmechanikermeister konzentrierte er sich hauptsächlich auf die Landtechnik. Seine Ehefrau Rosemarie Schmidt tritt zur Unterstützung des kaufmännischen Bereich in das Unternehmen ein. 1978  Der Betrieb in der Dorfmitte wurde weiter ausgebaut, um den immer größer werdenden Landmaschinen Platz zu bieten. Der Traktorenhersteller Zetor wurde als Zweitmarke mit ins Port­folio aufge­nommen. 1981 Johann Georg Schmidt stellt seinen ersten Auszubildenden ein. 1988  Als Hauptfabrikat wurde mit die Schleppermarke Renault eingeführt, Zetor als Zweitfabrikat blieb erhalten. 1997  Jürgen Georg Schmidt tritt nach seiner Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker in den elterlichen Betrieb ein. 1998  Neubau und Umzug des heutigen Betriebsgebäudes  – Am Viehtrieb 17 – Eröffnung der 200m2 Ausstellung für  Motorgeräte und Forst- und  Gartenbedarf. 1998  Einführung der Schleppermarke John Deere. 1999  Tochter Renate Handschiegl tritt nach erfolgreich abgeschlossenen Studium zur Betriebswirtin in den elterli­chen Betrieb ein. 2001  Schwiegersohn Andreas Handschiegl tritt zur Verstär­kung in das Unternehmen ein. 2002  Jürgen Georg Schmidt übernimmt nach erfolgreicher Meister­prüfung die Werkstattleitung von seinem Vater. 2004  Schwiegertochter Nadine Schmidt tritt zu Verstärkung im kaufmännischen Bereich in das Unternehmen ein. 2010  Nach langer Vorbereitungsphase übergibt Johann Georg Schmidt seinen Kindern Renate Handschiegl und Jürgen Georg Schmidt den Betrieb. Gründung der Schmidt GmbH. 2010  Erweiterung einer neuen Austellungs- und Lagerhalle auf dem Betriebsgelände. 2013  Nach schwerer Krankheit stirbt Johann Georg Schmidt. 2017  Neubau und Vergrößerung der Werkstatt für Forst- und Gar­tengeräte